Schlagwort-Archive: Wasserversorgung

Vogeltränken – worauf ist zu achten?

Viele Vogelliebhaber füttern Vögel nicht nur im Winter oder ganzjährig, sondern stellen auch Vogeltränken auf.
Diese sind zuweilen überlebenswichtig, denn klassische Offengewässer sind (gerade in bebauten Gebieten) kaum vorhanden.
Insbesondere bei sehr heißem Wetter kann eine Tränke “Rettung in letzter Not” bedeuten.
Ulrich Thüre, Pressesprecher des NABU Niedersachsen hierzu:

„Die wenigen verbliebenen natürlichen Wasserstellen sind bereits ausgetrocknet. Pfützen gibt es gar nicht mehr, sogar in manchen Gräben steht nur wenig Wasser.“

Vogeltränken werde nicht nur zum Trinken sondern auch zum Baden genutzt, damit ermöglichen sie den Vögeln eine wichtige Hygienefunktion.

Hygiene besonders wichtig

Vogeltränken – worauf ist zu achten? Entscheidend ist dabei, dass das Wasser häufig gewechselt wird, da ansonsten tödliche Trichonomaden oder Salmonellen entstehen können.
Das (leider) bekannte Grünfinkensterben ist auf Erreger im Trinkwasser zurückzuführen. Hier waren es kleine Geißeltierchen, welche die Tiere schwächten und schließlich töteten.
Im Sommer ist ein täglicher Wasseraustausch eminent wichtig, vor allen Dingen muss die Reinigung der Tränke ohne chemische Mittel stattfinden.
Zu empfehlen ist hier der Einsatz einer Bürste in Kombination mit heißem Wasser. Im Winter ist entstehendes Eis durch kochendes Wasser zu schmelzen.
Auch dürfen die Tränken nicht zu tief sein.
Im Internet finden sich einige gute Beispiele für geeignete Vogeltränken. Es ist darauf zu achten, dass sie leicht zu säubern sind und Vögel sich bequem in diesen waschen können.
Zu empfehlen ist generell, dass Vogeltränken am Rande sehr flach sind (oder eine gute Anflugschneise/Landemöglichkeit bieten).
Um verschiedene Arten anzulocken, so können Tränken bis zu 10 cm tief sein. Wichtig ist aber dann, dass z.B. kleine Steine eingelegt werden, damit kleinere Vögel nicht ertrinken. Auch sollte der Boden möglichst rauh sein, damit diese dort Halt finden.

Vogeltränken - worauf ist zu achten
Vogeltränken sind vielfach überlebenswichtig

Die Vögel merken sich ihre Wasserstandorte

Für den Fall, dass Du selber eine Vogeltgränke aufbauen möchtest, so achte bitte auch auf die Hinweise des LBV.

Vogeltränken werden genau wie ausgestreutes Futter viele unterschiedliche Arten anziehen. Du kannst zum Beispiel an der Tränke eine Wildkamera aufstellen. Viele gute Schnappschüsse werden Dir sicher sein. Und zu beachten ist auch: Bei der Vogelfütterung und auch bei der Versorgung mit Trinkwasser spricht man von einem “Merkeffekt”.
“Es spricht sich rum”, das heißt: Bei einer regelmäßigen Versorgung mit Trinkwasser sammeln sich dort im Laufe der Zeit immer mehr Besucher.

Ein Artikel von Birdy