Schlagwort-Archive: Artensterben

Drastische Reduzierung der Singvogelpopulation?

Vielen ist es vielleicht schon aufgefallen. Der Vogel-Bestand an Futterplätzen hat sich scheinbar drastisch reduziert.
Doch was können die Gründe sein?

Drastische Reduzierung der Singvogelpopulation?

Der WWF schreibt klar und deutlich: Wald- und Wiesenvögel gehören zu den Verlierern des Jahres 2016. Schuld daran sei die Intensivierung der Landwirtschaft.
Der Bestand an Braunkehlchen ist besonders drastisch zurückgegangen. Dieses gilt leider auch für ansonsten recht “häufig” vorkommende Arten wie z.B. Star, Feldsperling und Feldlerche. Die “Stiftung Ornithologie und Naturschutz” weist in einer kürzlich veröffentlichten Studie nach, dass sich der Bestand der Feldlerche auf einer Untersuchsfläche von 1990 bis 2016 um knapp 80% reduziert hat.

Auf Spiegel-Online wird erwähnt, dass eventuell noch genügend Futter in den Wäldern zu finden sei, weshalb die Vögel (noch) nicht zu ihren bekannten Futterplätzen fliegen.
Gleichzeitig wird hervorgehoben, dass die allgemeine Wetterlage in Deutschland 2016 zu einem Mangel an Insekten geführt haben könne. Die Folge: Zahlreiche Jungvögel seien einfach verhungert.

Im Meller Kreisblatt ist zu lesen, dass der Vogelschwund auch in einem exemplarisch genannten Waldgebiet festgestellt wurde.

Ursache unklar

Die genaue Ursache ist unklar, eine empirische, groß angelegte Studie dafür wäre notwendig. Zu vermuten ist unserer Meinung nach:
Der Einbruch von Nahrungsketten hat auch zu einer Dezimierung des Vogelbestandes geführt. Ein massiver Einsatz von Pestiziden in der Landwirtschaft führt dazu, dass sich der Insektenbestand reduziert. Weniger Insekten = Weniger “Direktnahrung”. Und auch: Weniger Bestäubung durch Insekten = Weniger “Folgenahrung” für die übrige Tierwelt.
Werden wir “sehenden Auges” Zeuge einer Katastrophe? Erleben wir gerade ganz aktuell ein massives Artensterben?
Schwer zu sagen….In jedem Falle: Schutzprojekte können nicht schaden, oder anders: Schutzprojekte müssen her!!!
Blühwiesenprojekte wie z.B. blumiges-melle.de werden wichtiger denn je zuvor. Hier vermehren sich Insekten ungestört und finden Nahrung. Auch stellen solche Areale für viele Vogelarten Brutgebiete und Rückzugsräume dar. Die Anpflanzung von Hecken und Gehölzen als Schutzräume für Vögel, der Verzicht auf Chemie in Gärten, mehr Wildheit…
Ohne Wildheit in der Natur kommt die schaurig-sterile Folge mit leisen Schritten, und das wollen wir alle mit Sicherheit nicht erleben. Seien wir also wild und sorgen wir lokal für Wildheit, jetzt!