Wiederansiedlung von Störchen

Eine Wiederansiedlung von Störchen ist alles andere als einfach. In verschiedenen Bundesländern Deutschlands war der Storch in den 70er Jahren (nahezu) ausgestorben. Neben ausreichend Wiesen- und Ackerflächen sind insbesondere Wasserflächen notwendig. Um eine stabile Storchenpopulation erhalten zu können ist die Neuschaffung und Vernetzung von Feuchtgebieten eine elementare Grundlage. Auch eine Extensivierung von Grünland erhöht das Nahrungsangebot der Störche.
Unter einer Extensivierung wird hier eine nachhaltige Nutzung verstanden, welche z.B. der Feldlerche und dem Kiebitz Lebens- und Brutgebiete erhält. Der Kranich und auch der Weißstorch nutzen entsprechende Areale als Nahrungsfläche.
Storch (erstellt von User: Markus)
Erstellt von User: Markus

Die Flächen werden einmal pro Jahr gemäht (nach dem 1. Juli) und das Mähgut wird abgetragen, da ansonsten eine Eutrophierung stattfinden würde. Möglich ist auch eine Beweidung der Flächen mit Schafen. Pflanzenschutzmittel sind nicht erlaubt, ebensowenig Drainagen oder ein Umbrechen des Bodens.

Aufbau von Storchennestern

Günstig ist ein Aufbau von Storchenhorsten. Vor jeder Brutsaison sind diese zu reinigen, wobei jeweils die oberste Schicht abgetragen wird. Wichtig ist die Gewährleistung einer Wasserdurchlässigkeit, da Jungstörche bei länger anhaltendem Regen ansonsten schnell auskühlen und sterben können.

Wiederansiedlung von Störchen weiterlesen

Teile gerne diesen Inhalt...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on Twitter

Vogel-Lexikon wieder online

Nach einiger Zeit ist nun das Vogel-Lexikon wieder online. Da die rechtliche Situation des Einbindens von Wikipedia-Seiten in dieses Portal nicht ganz klar war (Integration von Bildern) wurde nun eine andere Lösung gefunden. Innerhalb des Lexikons wird nun direkt per Link auf die entsprechenden Seiten verwiesen. Wenn Sie feststellen, dass eine Art fehlt: Gerne schreiben….
Ansonsten wünschen wir viel Spaß mit dem übersichtlichen Lexikon und den vielen Detailinformationen.

Teile gerne diesen Inhalt...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on Twitter

Mogeln is nich!! – Bewertungen werden analysiert

Liebe Leute,
leider scheint es einige wenige Personen zu geben, welche massiv ihre eigenen Bilder nach oben pushen wollen (ein Mitglied wurde deswegen bereits gesperrt und dessen Bilder gelöscht). Die Bewertungen werden nun dahingehend geprüft, von welchen IP-Adressen sie kommen. Tauchen zu oft die selben IP-Blöcke auf, so wird zunächst eine Warnung ausgesprochen. Fruchtet diese nicht, so werden Bilder und Nutzer rigeros gelöscht. Etwas Ehrlichkeit und Fairness wären schön…

Teile gerne diesen Inhalt...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on Twitter

Vogel-Beobachtung.de in neuem Gewand

Ab dem 30.1.2016 neue Funktionen…

Vogel-Beobachtung.de

  • Mitgliederverzeichnis und umfangreiches Mitgliederprofil (kann je nach Nutzer auch ausgeschaltet werden)
  • Mitglieder können sich gegenseitig Nachrichten schicken und sich bewerten
  • Im Mitgliederprofil werden (sofern gewollt) Beiträge und Aktivitäten des Mitgliedes sichtbar
  • Verbesserte Forumsfunktionalitäten
  • Fast ausschließlich in Deutscher Sprache
  • Vogel-Beobachtung.de in neuem Gewand weiterlesen

Teile gerne diesen Inhalt...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on Twitter

Fotos

Teile gerne diesen Inhalt...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on Twitter

Der Vogelbestand in Deutschland

Der Vogelbestand in Deutschland hat sich leider in den ltzten Jahren, ähnlich wie in Europa, teilweise stark reduziert.
Die aktuellste größere Studie, welche sich auf den Vogelbestand in Deutschland bezieht, ist die Untersuchung “Vögel in Deutschland 2013”, heraugegeben vom Dachverbandes Deutscher Avifaunisten (DDA), dem Bundesamtes für Naturschutz (BfN)
und der Länderarbeitsgemeinschaft der Vogelschutzwarten (LAG VSW).
Studie Vögel in Deutschland zum Download

Interessante Fakten zur Vogelzählung

Verschiedene sehr interessante Fakten werden in dem Bericht gelistet:

  • In den letzten Jahren brüteten 248 einheimische Vogelarten regelmäßig in Deutschland
  • Etwa 70 – 100 Millionen Vogelpaare brüten in der Bundesrepublik. Diese entfallen zu 80% auf 22 Arten.
  • Die häufigsten in Deutschland brütenden Arten sind: Buchfink (10%), Amsel (9,9%), Kohlmeise (7,1%), Haussperling (5,2%), Mönchsgrasmücke (4,7%), Rotkehlchen (4,5%), Blaumeise (4,3%), Star (4,3%), Zilpzalp (3,7%), Ringeltaube (3,5%)
  • Der Vogelbestand hat sich leider seit Ende der 90er Jahre stark reduziert.
    Nahezu jede dritte Art musste in Ihrer Anzahl numerische Einbußen verzeichnen. Zwischen 1985 und 2009 nahmen 19% der Arten um mehr als ein Fünftel ab.
  • Von den Vogelarten mit über 100.000 Paaren musste nahezu jede zweite Art einen Bestandrückgang verzeichnen.
    Beosnders starke Verluste werden zwischen 2001 und 2013 bei folgenden Arten verzeichnet:
    Goldregenpfeifer, Kiebitz, Bekassine, Grauspecht, Feldlerche, Star, Girlitz, Stieglitz, Bluthänfling

Star im Regen (aufgenommen von Kolibrie)
Bild: Star im Regen (aufgenommen von Kolibrie)

Erfolgsmeldungen Vogelbestand

Im Bericht werden jedoch auch Erfolgsnachrichten vermeldet. So haben Steinhuhn, Weißflügel-Seeschwalbe und Zwergsumpfhuhn, welche bereits als ausgestorben galten, in ihrer Anzahl wieder zugenommen. Neu im Bestand ist die ursprünglich aus dem Mittelmeerraum kommende Zwergohreule.
Auch verschiedene Artenschutzprogramme greifen. Auch Schwarzstorch, Fischadler und Seeadler, Wanderfalke, Steinkauz, Flussseeschwalbe und Trauerseeschwalbe treten wieder vermehr auf.

Schutzmaßnahmen für einen ansteigenden Vogelbestand in Deutschland

Wünschenswert sind folgende Maßnahmen für einen aktiven Vogelschutz.

  • Im Jahre 2013 waren in Deutschland 740 Vogelschutzgebiete registriert. Nur Europa und Spanien haben in Bezug auf die absoluten Werte (Fläche in km²) größere Gebiete ausgezeichnet. Dennoch ist die Anzahl und Größe der Vogelschutzgebiete in Deutschland auszubauen.
  • Studien und Untersuchungen zum Bestandsmonitoring sind zu fördern
  • Eine nachhaltige Landnutzung ist in ihrer Fläche größräumig zu fördern
  • Verbindungskorridore zwischen Schutzgebieten sind anzulegen
  • Flächenversiegelungen sind zu vermeiden bzw.: Versiegelte Flächen sollten verstärkt entsiegelt werden
  • Anlegen von Büschen und Hecken in heimischen Gärten
  • Unterstützung von Ganzjahresfütterungen
  • Erstellung von Nisthilfen
Teile gerne diesen Inhalt...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on Twitter

Vorstellung der Sieger des Foto-Wettbewerbes 2015

Hallo liebe Leute,

die Preisträger wurden ja schon genannt. Hier noch einmal der Link zu den wirklich tollen Fotos:

Siegerfotos

Die Geldpreise wurden überwiesen und auch die Vogelkästen verschickt.
Die jeweiligen Gewinner erhalten zudem jeweils 100 Birdpoints….
Nun sollen einmal ganz kurz auch die Preisträger vorgestellt werden:

Platz 1+2: Glaschick
Glaschik
Alter: 39
Wohnort: Stettfeld (Baden)
Vogelbeobachter seit…? Die Fotografie ist seit mehr als 20 Jahren meine Leidenschaft, dabei fotografiere Ich nicht nur Landschaft, Architektur und Macro sondern auch Vögel.
Besonderes Vorgehen beim Fotografieren…? Ich bin nicht der Fotograf der sich lange an einem Platz aufhält.
Lieber laufe ich Naturschutzgebiete ab beobachte mit meinem Fernglas welche Arten
hier vorkommen. Erst bei einem weiteren Besuch nehm Ich die Technik mit, die Ich brauche.
In der Regel meine Nikon D7000 mein Tamron 150-600mm und mein Manfrotto Stative mit Getriebeneiger.
Vor Ort versuche ich die Zeit gering zu halten, lieber noch mal hin zu fahren.
Nach ca 1h ist dann das Tagesbild im Kasten.
Lieblingsvogelart?Purpurreiher, Schwäne und Störche

Platz 3+4: Markus
Markus
Alter: 42
Wohnort: Südpfalz
Vogelbeobachter seit…? Seit knapp 2 Jahren
Besonderes Vorgehen beim Fotografieren…? Lange Spaziergänge durch Wald und Wiese oder ausgedehnte Fahrten im Paddelboot auf dem Altrhein, sowie ein bisschen Geduld, sind für mich die besten Methoden.
Lieblingsvogelart? Der Eisvogel…. auch wenn ich bis heute noch kein vernünftiges Foto von ihm habe :-/

5. Platz: Danny
Danny
Alter: 43
Wohnort: 26316 Varel
Vogelbeobachter seit…? Winter 2011/2012
Besonderes Vorgehen beim Fotografieren…? Ruhe, Geduld und Digiskopieren, Spektiv, Kompaktkamera
Lieblingsvogelart? Watvögel sonst aber nicht festgelegt .

Teile gerne diesen Inhalt...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on Twitter

Technaxx Wildkamera zu gewinnen

Wir kommen hier der Bitte der Firma Technaxx nach und möchten gerne auf ein Gewinnspiel aufmerksam machen

Wildkamera
Die Firma Technaxx aus Frankfurt verlost in ihrem Gewinnspiel unter allen Teilnehmern die Wildkamera TX 09 TX 44, ideal zum Beobachten von Vögeln und Tieren.
Das Video zur Kamera findet Ihr hier:
Video Kamera

Das Gewinnspiel funktioniert ganz einfach: Besucht bitte einmal folgenden Link:

Link zum Gewinnspiel

1) Dann: Auf Facebook folgen und den Originalpost von unten liken.

2) In den Kommentaren schreiben, wo Ihr die Kamera am liebsten einsetzten würdet.

Das war es schon.

Viel Erfolg 🙂

Teile gerne diesen Inhalt...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on Twitter